Nach Brunsbüttel-Urteil - Sicherheit des Zwischenlagers in Ahaus muss überprüft werden

Zwischenlager Ahaus mit geplanter Terrorschutzmauer
Zwischenlager Ahaus mit geplanter Terrorschutzmauer

Pressemitteilung des Bund NRW: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin, als Vorsitzender der nordrhein-westfälischen Atomaufsicht aufgefordert, an dem Atommüll-Zwischenlager in Ahaus unverzüglich Sicherheitsüberprüfungen vorzunehmen.


„Es ist inakzeptabel, wenn nach Aufhebung der Genehmigung für das Zwischenlager in Brunsbüttel so getan wird, als gäbe es an anderen Orten keine Sicherheitsprobleme“, sagte Kerstin Ciesla, stellvertretende  Vorsitzende des NRW-Landesverbandes des BUND. "Aus dem Brunsbüttel-Urteil ergeben sich erhöhte Sicherheitsanforderungen für Zwischenlager. Es ist zu bezweifeln, dass der beabsichtigte Mauerbau um das Brennelemente Zwischenlager Ahaus (BZA) alleine ausreicht, um den erhöhten Sicherheitsanforderungen Folge zu leisten.

mehr lesen

Münster steigt aus RWE aus

Wie die TAZ am gestrigen Freitag berichtete, hat der Rat der Stadt Münster beschlossen, seine Aktien von RWE zu verkaufen. Damit steigt Münster bewusst aus dem Kohle- und Atomgeschäft von RWE aus. RWE ist an mehreren  Atomkraftwerken beteiligt (Lingen, Biblis, Gundremmingen) und betreibt über die Gesellschaft für Nuklearservice die Zwischenlager in Ahaus und Gorleben sowie über Urenco die Urananreicherungsanlage in Gronau. Wir gratulieren der Stadt Münster zu einem klaren Bekenntnis zum Klimaschutz, ermutigen weitere Kommunen zum Nachmachen und betonen auch weiterhin: "Wer das Geld gibt, trägt die Verantwortung".

mehr lesen

4. Fukushima-Jahrestag in Düsseldorf vor EON-Zentrale!

Rund um den Fukushima-Jahrestag am 11. März werden auch 2015 wieder überall in Deutschland Mahnwachen stattfinden – gegen das Vergessen der Katastrophe und als Zeichen gegen Atomenergie. Die zentrale Demonstration in NRW findet in Düsseldorf am 14. März um 13.00 Uhr vor der Zentrale von EON statt. Denn gerade in NRW gibt es eine Menge atomarer Probleme...

mehr lesen

++Fukushima 2015 am 14.03 in Düsseldorf ++ Mobilisierungshelfer gesucht!

Am Samstag, den 14.03.2015 findet die zentrale Fukushima-Demo um 13.00 Uhr in Düsseldorf statt. Die von einem deutsch-japanischen Bündnis organisierte Demonstration richtet sich gegen den Weiterbetrieb aller AKW in Deutschland und die Wiederinbetriebnahme der Reaktoren in Japan. Außerdem gegen die geplanten Atommüll-Exporte aus Jülich in die USA, den geplanten Verkauf der Urananreicherungsanlage in Gronau, gegen Castortransporte aus Garching ins Zwischenlager Ahaus – und nicht zuletzt: gegen die Ausgliederung der Atomsparte des in Düsseldorf ansässigen Eon-Konzerns als quasi „Bad Bank“. Da die Zeit knapp ist, suchen wir Mobilisierungshelfer!

mehr lesen

Westcastoren morgen (18.12) Thema im Ahauser Rat

Für die morgige Ratssitzung [18.12 - 18.00 Uhr] der Stadt Ahaus stellt ein Bürger im Rahmen der Einwohnerfragestunde eine Anfrage bezüglich der 2011 verfassten Resolution sowie der möglicherweise geplanten Castortransporte nach Ahaus. Hier dokumentieren wir diese Anfrage:

mehr lesen