Mo

14

Apr

2014

GNS liefert Castorbehälter ins Ausland

Für deutsche AKW keine Kapazitäten: GNS liefert Castorbehälter an das umstrittene AKW Temelin in Tschechien. Dafür bleibt das Risikopotential in in deutschen Reaktoren weiter hoch, weil die Brennelementelagerbecken nicht geräumt werden können. Daran hängt auch der Rückbau der stillgelegten Meiler.

mehr lesen

Mo

27

Jan

2014

Mit dem Bus zum Fukushima-Jahrestag in Jülich

Am 08.03.2014 findet in Jülich der Jahrestag zum Super-GAU von Fukushima statt. Auch aus dem Münsterland wird es einen Bus geben. Sichert euch eure Ticket frühzeitig, damit für uns die Planung leichter wird. Tickets gibt es für 10,00 Euro ermäßigt und 15,00 Euro Normalpreis. Reservierung der Fahrkarten bitte unter der E-Mail: busfahrkarten[at]sofa-ms.de. Weitere Infos zum Jahrestag findet ihr unter http://www.fukushima-jahrestag.de. Hier gibt es die Abfahrtsorte:
mehr lesen

Mi

15

Jan

2014

Sonntagsspaziergang Ahaus: Die Termine für das erste Halbjahr

Immer wieder am 3. Sonntag im Monat um 14.00 Uhr treffen sich Atomkraftgegner an wechselnden Orten in Ahaus, um sich auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und alte Kontakte zu pflegen. Und um natürlich um gegen den atomaren Wahnsinn zu demonstrieren. Auch 2014 wird es die Sonntagsspaziergänge geben. Kommt vorbei und bringt Freunde, Bekannte, Trillerpfeifen und Fahnen mit. Hier sind die Termine für das kommende Halbjahr.

mehr lesen

Di

17

Dez

2013

Notanordnung für Lagerung der Westcastoren wieder verlängert

 

Die Atomaufsicht hat am heutigen Tag (17.12.2013) die atomrechtliche Anordnung zur weiteren Lagerung der Castoren in Jülich bis zum 31. Juli 2014 erteilt. Der rechtsfreie Zustand wird also weiterhin durch die rot-güne Landesregierung in NRW legitimiert. Bei der atomrechtlichen Anordnung handelt es sich nicht um eine weitere Genehmigung, sonder nur um eine Duldung. Nach 23 Jahren Nicht-Handelns und politischem Taktieren muss die Atomaufsicht endlich Konsequenzen ziehen, wenn sie sich nicht selbst als Aufsichtsbehörde zur Lachnummer machen möchte.

 

mehr lesen

Do

21

Nov

2013

Wenn die Atomaufsicht dem Anteilseigner unterliegt!

 

Gestern tagte das Forschungszentrum Jülich zum letzten Mal in diesem Jahr. Es dürfte eine brisante Sitzung gewesen sein. Denn es handelte sich um die letzte Aufsichtsratssitzung in diesem Jahr. Denn Ende des Jahres läuft die Einlagerungsgenehmigung bereits zum dritten Mal für die 152 Westcastoren in Jülich aus. Eine Lösung für den Müll wurde nach rund 23 Jahren Lagerzeit in Jülich noch immer nicht gefunden. Eigentlich müsste das Ganze jetzt politischen Protest hervorrufen. Befristete Genehmigungen, welche nach Belieben von der Aufsichtsbehörde verlängert werden, Atommüll, der trotz Festgestelter Sicherheitsbedenken an Ort und Stelle weiterstehen darf. Ist aber kein Problem, weil:

 

mehr lesen